Wir feiern 15.000 neue Divestment-Unterstützer*innen

Gepostet am Aktualisiert am

In diesem Live-Video geben Fossil Free Berlin und Ulrich Kasparick ihre Zusammenarbeit für Divestment auf Bundesebene bekannt. Wir freuen uns drauf. Los geht‘s!

Heute ist #WeltUmweltTag und wir feiern einen wunderbaren Meilenstein:

In einem 80-Tage-Sprint haben 15.617 Unterstützer*innen die Divestment-Petition unterschrieben, die der ehemalige parlamentarische Bundesstaatssekretär Ulrich Kasparick initiiert und an den Bundestag gerichtet hat. Das ist ein großer Erfolg! Das beweist, wie viel Rückenwind Divestment auch in Deutschland hat.

Gemeinsam mit den Tausenden rufen wir den Bund auf, seine Aktiengeschäfte mit klimazerstörenden Kohle-, Öl- und Gas-Konzernen in Höhe von 542 Millionen Euro schnell zu beenden und in Zukunft auszuschließen.

Das Ziel verantwortungsvoller Finanzen und fossilfreier Bundespensionen ist noch vor dem UN-Klimagipfel im Dezember 2018 umsetzbar, wenn der Konsens unter den Verantwortlichen im Bundestag groß genug ist. Damit der Konsens wächst, veröffentlichen wir, Fossil Free Berlin, heute den Berliner Konsens für Klimastabilität & Rücklagen des Bundes“ (#BKKR). Wir bitten die amtierenden und ehemaligen Mitglieder des Bundestages, ihn mit ihrem Namen persönlich zu unterzeichnen und aktiv zu werden.

[In Kürze wird der BKKR als Onlinetool zur Verfügung stehen, Unterzeichnungen nehmen wir gerne auch per E-Mail an fossilfreeberlin @ riseup.net vertraulich entgegen.]