Bundestagsabgeordnete überzeugen: Bundesrücklagen klimafreundlich machen!

Wir fordern die Bundesregierung auf, effektive Maßnahmen gegen den Klimawandel zu unternehmen. Dazu gehört, Investitionen in klimaschädliche Industrien zu beenden. Gemäß dem Pariser Vertrag muss fast alle Kohle, Öl und Gas im Boden bleiben (mindestens 80 % der bekannten Reserven). Investitionen in klimazerstörende Unternehmen sind nicht nur ethisch verwerflich – sie sind auch finanziell riskant.

Seit dem Beginn unserer Kampagne im März 2018 haben bereits XX Abgeordnete des Bundestages den Berliner Konsens für Klimastabilität & Rücklagen des Bundes unterschrieben. Haben Ihre Abgeordneten bereits unterschrieben? Schicken Sie heute eine persönliche E-Mail an ein Mitglied des Bundestages!

Schritt 1: Ein Test

Vorab bitten wir Sie zu testen, ob sich ihr gewohntes E-Mail Programm mit Weblinks („mailto:“) korrekt öffnet. Wenn ja ist das bequem und schnell. Klicken Sie dazu bitte auf den folgenden Testlink (E-Mail bitte einfach verwerfen).
         Test, ob sich das gewünschte E-Mail Programms öffnet

Es geht weiter zu Schritt 2 in zwei Varianten:
 →  Es hat gut geklappt: Weiter mit E-Mail-Verknüpfungen
 →  Es hat nicht geklappt: Weiter ohne E-Mail-Links
(= manuelles Kopieren von Adressen und Vorlagetexten)


### INTERN: Übersicht über die Gemeinde-zu-Wahlkreis Suchseiten. Diese erscheinen später nur in ihrem jeweiligen unter dem Bundesland, hier nur um Testen/Update vor Freigabe zu vereinfachen### Baden-Württemberg  | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen

Advertisements